Arnego2

SEO und Rankinghilfe

der algorithm der Suchmaschinen  
 

Algorithmus:

Die Positionierung einer Webseite in den Suchergebnissen wird durch einen Suchmaschinen Algorithmus berechnet. Bei dieser Berechnung oder vielleicht besser einer Bewertung fließen viele Faktoren bzw. Kriterien ein, welche das Ranking einer Webseite verbessern oder auch verschlechtern können. 

SEO Spezies:

Viele von uns haben eine Meinung zu Suchmaschinen Optimierung (SEO), wenige von uns haben diese leider überprüft oder recherchiert ob das was die Suchmaschinen behaupten auch wirklich zutrifft. Damit haben vor allem diejenigen zu kämpfen die eine WordPress Webseite „erstellt“ haben und nun die einzigen sind die ihre Webseite auch zu sehen bekommen. Man liest und liest was Google (meistens) so gesagt hat, wer des Englischen mächtig ist kann auch überprüfen was daran stimmt, wer ein wenig logisch denkt schaut sich die SERPs einfach ein paar mal an und entdeckt welche Webseiten oben mitspielen. Es sind meist die großen Firmen die Google beherrschen. Auch hier ist Bing und gerade DDG (DuckDuckGo) klar besser.

Einige der Ranking Kriterien sind bekannt, andere werden von den Suchmaschinen-Betreibern geheim gehalten. Andere allgemeinbekannte sind allerdings auch all denen bekannt die sich darum bemühen besser dazustehen. Da heißt daß ein Webseiten Eigner gegen den Wind schwimmt und schlechte Karten hat wenn er sich erst dann Gedanken macht wenn seine Webseite schlecht abschneidet. Anstelle eine Webseite von Null hochzuziehen die aber auch schon um die Suchbegriffe herum entwickelt wurde. Nur ist es oft schwer sich von einem Werk zu trennen in das schon viel reingesteckt wurde.

 

Das sind 20 der ca. wahrscheinlich über 200 Ranking Signale die bei allen Suchmaschinen vorkommen.

Bekannte Suchfaktoren: 

  • Domain Alter,
  • Domain Geschichte,
  • Keywort Dichte,
  • Semantische Abstimmung des Webseiten Textes,
  • Nützlicher Content, Inhalt,
  • Webseiten Lade Geschwindigkeit,
  • DC Doppelter Inhalt in der Webseite (obwohl leicht verändert),
  • Rel=Canonical: die richtige Anwendung kann Vorteile bringen,
  • Photo und Image Optimierung
  • Webseiten Inhalt Updates (?),
  • Die Prominenz der Keyworte (Suchbegriffe) in der Webseite,
  • Keyworte in H2, H3 etc.,
  • Rausgehende Link Qualität,
  • Rausgehende Link Relevanz,
  • Anzahl der rausgehenden Links,
  • Gebrochene Links,
  • Grammatik und Schreibfehler,
  • HTML Fehler /W3C validation,
  • Bullets und benummerte Listen helfen,
  • Benutzerfreundlichkeit im Layout.

Das sind 20 der ca. wahrscheinlich über 200 Ranking Signale die bei allen Suchmaschinen vorkommen.

Internationales Webseiten Ranking:

Etwas zur Markt Aufteilung der Suchmaschinen: Google hat zwar in Deutschland 90 Prozent Marktanteil, im Heimatland USA aber nur rund 66 Prozent. Im Deutschsprachigem Raum gibt es ca 14 Millionen Webseiten. Im Internationalen Bereich gibt weitaus mehr: ca 1 Milliarde Webseiten davon 60% in Englisch. Daher ist das Ranken einer Webseite im Englischsprachigem Internet um ein vieles anspruchsvoller. Wer also auf dem Amerikanischen Markt Fuß fassen möchte muss wissen daß die Kombination aus Yahoo und Bing in den Staaten einen Marktanteil von etwa 30 Prozenten erreicht. In einigen anderen Ländern wie Russland, China, Japan oder Brasilien ist Google auch nicht der Alleinherrscher, Bing und Yahoo haben einen relativ großen Marktanteil. Alle nutzen einen Algorithmus, alle haben relativ ähnliche Ranking Signale nur ihre Bewertung ist bei jedem anders.

Deutsch Sprachiger Raum

Im Deutschsprachigem Raum und auch in Lateinamerika ja da ist Google König, Leider gibt die Statistik keine Auskunft wie viele der Besucher auch reel etwas online kaufen. Es ist auch nicht im Sinne einer Firma die Anzeigen verkauft das der Kunde sich darüber klar werden kann was einen vertretbaren ROI erzielt. Der Werbebetrug der letzendlich nur klar macht das viele der beauftragten Firmen ihre Aufsichtspflicht nicht nachgehen. Denn weder der pro Klick bezahlende Webseitenbetreiber noch der Zwischenhändler der Werbeeinblendungen der nach Reichweite verkauft zeigen logischerweise ein Interesse daran die verkaufte Werbung stark zu kontrolieren.

Das ist nun einmal die Realität